Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Darwinismus – wie man sich durchbeißt (Gedicht)

In unserer Gesellschaft gilt es, zu überleben – auch durch simple oberflächliche Dinge:

Ganzkörperrasur, Dusche, gutes Aussehen, Schlagfertigkeit – solche Trivialitäten bezwinge.

Anstatt in ernsten Situationen Kleines zu bemängeln:

Leg selbst Hand bei Kleinigkeiten wie nem Fleck an, wenn du ein Erwachsener bist, denn sich zu beschweren, verschlimmert oft die Situation, provoziert manch Bengel.

 

Manchmal käst dich alles so sehr an,

dass du dich lieber hinlegen und ausruhen willst, anstatt zu duschen und anzustrengen, zu tun, was man kann.

Manche Dinge tut man für die Außensicht, um einen guten Eindruck zu machen;

so werden sie erledigt: auch unübliche, ungewohnte Sachen.

 

Es geht also darum, sich von den ganz unmotivierten Personen abzuheben,

Lebenswillen zu zeigen, anstatt sich gehen zu lassen – Dusche, Peeling, Postbearbeitung – nicht immer nur Segen.

Auch Putzen, aktiv auf andere zugehen und so

gehört zum Beweisen des Überlebenstriebs, der Motivation.

 

Bild von Mohammad Hossain auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert