Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

„Meine Frau, die Ilsebill“ – wenn TV-Geschmäcker unterschiedlich sind (Gedicht)

Es gab mal ne Geschichte, die mir meine Mutter als Kind vorlas.

Darin ging’s um nen Fischer, der gemeinsam mit seiner Frau lebte, aß.

Oft waren sie unterschiedlicher Meinung, sodass es in der Geschicht oft hieß:

„Meine Frau, die Ilsebill, will nicht so, wie ich gern will.“ So fällt Paaren auch heut manch ähnliche Situation vor die Füß.

 

Früher hab ich mich manchmal noch gestritten mit der mit mir zusammenlebenden Person,

welche Sendung würde bilden des Abends Fernseh-Thron.

So sieht mein Freund gern Sendungen über Autos, große Wägen,

doch mich interessiert das nicht, weshalb ich ihn, wenn ich dabei bin, lieber kraule – hab schon genug TV geguckt in meinem Leben.

 

Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert